Meine Pfunde, Deine Pfunde

      Meine Pfunde, Deine Pfunde

      Hallo ihr Lieben


      Meine Pfunde, Deine Pfunde.....läuft gerade auf ZDF..... da erkenn ich mich doch in manchem wieder.....

      Infos zu Nicole Jäger - abgenommen von 340kg auf 180kg - gibts auch hier....


      :heart: -lich, Shanti


      07.04.2014 – OP Magenbypass Dr. Kröll und Team
      28.04.2014 – 99.5 kg...ich bin wieder ein UHU :up2:
      26.06.2014 – 89.9 kg...U90 – yes!!!

      19.08.2014 – 79.9 kg...U80 – jupiii
      26.09.2014 – Nicht mehr Adipös – TOLL!
      08.12.2014 - 69.9 kg...U70 – happy...
      merci @Shanti
      habe mir das video eben angeschaut. sooo erfrischend, wie offen, locker und ehrlich nicole mit ihrem und dem übergewicht anderer umgeht.
      :nette runde:
      beim coaching begegnet sie ihren leidensgenossen mit so viel verständnis und toleranz, dass man ihr die „freche schnauze“ gerne verzeiht. in ihrem business, andere zu motivieren, zeigt die frau wirklich viel talent.


      liebe grüsse
      nonna
      auf dem Weg, leichtfüssiger und beschwerdenfreier älter zu werden...



      24.10.2016 - startgewicht VOR der ketogenen diät-phase
      23.11.2016 - op PD dr.steffen im beau site bern
      = sanierung erfolgreich + magenbypass
      29.11.2016 - spitalaustritt
      Danke Shanti für deinen Hinweis zu Nicole's TV-Beitrag. Habe mir das Video gleich angesehen und kann nur sagen, dass ich grosse Hochachtung und Respekt für sie habe. Wie du erkenne ich mich in gewissen Dingen ebenfalls und ihr feines Gespühr für die richtige Form und Menge an Zuckerbrot und Peitsche wird ihr hoffentlich langfristg Erfolg bringen. Dass sie ihr Ziel erreicht,daran zweifle ich nicht.

      Klar, einige Aussagen von ihr sind so wahr und doch machen sie mich immer wieder traurig und nachdenklich. Ich frage mich dann schon, in was für einer Art von Gesellschaft leben wir eigentlich. Sicher, auch ich bin nicht immer vor Vorurteilen gefeit, aber ich versuche wenigstens, den Menschen offen gegenüber zu treten.

      Grüessli

      Hope
      Hab auch grossen Respekt vor dem was sie erreicht hat..... und ich frage mich, wie sie das vorher geschafft hat mit einem BMI von über 100..... als ich zuletzt einen BMI von über 45 hatte...konnte ich morgens ohne Schmerzmittel nicht aufstehen....so geschmerzt haben meine Füsse..... Ich wünsche mir für sie, dass sie den Uhu erreicht.... lg, Shanti


      07.04.2014 – OP Magenbypass Dr. Kröll und Team
      28.04.2014 – 99.5 kg...ich bin wieder ein UHU :up2:
      26.06.2014 – 89.9 kg...U90 – yes!!!

      19.08.2014 – 79.9 kg...U80 – jupiii
      26.09.2014 – Nicht mehr Adipös – TOLL!
      08.12.2014 - 69.9 kg...U70 – happy...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shanti_Shanti“ ()

      nicole jäger zum zweiten

      guten morgen allerseits

      nachdem mich die geschichte der "fettlöserin" so beeindruckt hat, habe ich noch mehr über sie erfahren wollen. beim suchen habe ich ein interview gefunden :



      obwohl sie sich gegen eine magenbypass-op entschieden hat, konnte sie ihr gewicht halbieren. mir gefällt ihre positive ausstrahlung, und die art und weise, wie sie sich durch's leben kämpft.

      liebe grüsse
      nonna

      auf dem Weg, leichtfüssiger und beschwerdenfreier älter zu werden...



      24.10.2016 - startgewicht VOR der ketogenen diät-phase
      23.11.2016 - op PD dr.steffen im beau site bern
      = sanierung erfolgreich + magenbypass
      29.11.2016 - spitalaustritt
      Hallo zusammen

      Auch ich bin begeistert von Nicole's Einstellung. Sie ist so erfrischend; und es ist wahr, was sie erzählt. Vor allem die "Zwischeninfos" über die Irrtümer. Beim Erzählen der Situation "Flieger" hab ich mich köstlich amüsiert.

      Eigentlich sollten die schlanken Leute, die nicht Wissen, was Ducksein heisst, dieses Video anschauen.
      Herzliche Grüsse
      Karin
      __________________________________________________________________


      Do 25.09.2014 --- Gespräch bei Dr. Wetz
      November 2014 --- Voruntersuchungen
      5.1.2014 --- 153 kg
      Di 27.1.2015 --- Bypass-OP
      (148 kg)

      "Achte liebevoll auf Deinen Körper. Er ist der einzige Ort, in dem Du leben kannst." (Jim Rohn)
      Liebe Freaky

      Das stimmt, aber es würde sich nichts damit ändern, leider. Bei so vielen Menschen geht nichts über ein "gepflegtes" Vorurteil! Und das bezieht sich nicht nur auf dicke Menschen. Ich glaube, dass sobald was oder wer von der gesellschaftlich tolerierten Norm abweicht, sind Vorurteile, falsche Meinungen, Spott un Hohn nicht weit entfernt. Dabei ist es interessant zu sehen, dass gerade diese Normen ebenfalls einem steten Wandel unterliegen. Was gestern ok war, ist heute unmöglich und umgekehrt.

      Ich glaube daher nicht mehr, dass wir daran etwas dauerhaft ändern können. Nur für uns selber und in unserem eigenen Umfeld können wir zum Glück die Haltung und den Umgang einnehmen, den wir wollen.

      Grüessli

      Hope
      @nonna - vielen Dank für die weiteren Infos zu Nicole....
      Find es ja spannend.... bei ihr und mir war genau die gleiche Info bzw. Aussage eines Arztes ausschlaggebend

      ....bei mir für die OP
      ....bei Nicole gegen die OP

      Die Aussage... bei einem BMI von über 45 schaffen es gerade mal 2% langfristig auf ein gesundes Niveau abzunehmen......

      Nicole sagte: wenn das 2% schaffen.... dann will ich zu diesen gehören
      Ich sagte: da mach ich mir was vor, wenn ich denke ich könnte in meiner Situation (3 Kinder) das schaffen

      Ich bewundere Nicoles Optimismus und Durchhaltevermögen..... immerhin hat sie einen sooooooo langen Weg vor sich...... ich meine ein BMI von über 100.... ich hoffe sie hält durch.....

      :heart: -lich, Shanti


      07.04.2014 – OP Magenbypass Dr. Kröll und Team
      28.04.2014 – 99.5 kg...ich bin wieder ein UHU :up2:
      26.06.2014 – 89.9 kg...U90 – yes!!!

      19.08.2014 – 79.9 kg...U80 – jupiii
      26.09.2014 – Nicht mehr Adipös – TOLL!
      08.12.2014 - 69.9 kg...U70 – happy...
      liebe shanti

      ihre biographie lässt erkennen : nicole jäger ist eine kämpferin.

      nach ihrem unfall im leistungssport, war sie für ca. 1 jahr an den rollstuhl gebunden. durch bewegungsmangel, frustessen usw. geriet ihr körpergewicht völlig aus den fugen.

      für nichtbetroffene mag diese gewichtszunahme eine frage der disziplin sein - so einfach wie's aussieht, ist's jedoch nicht. aus eigener erfahrung kenne auch ich rollstuhl-phasen, insgesamt jedoch nur 3 mte. aufgrund einer angeborenen fehlstellung beider füsse, und den daraus resultierenden langzeitschäden und dem leidensdruck, musste ich mich im 2008 u.a. zwecks optimierung der statik, einem umfangreichen operativen eingriff unterziehen. auf zwei eingegipsten beinen, mit dem eulenburg, wieder gehen lernen. aufgrund der überkorrekturen folgten weitere operationen mit postoperativen phasen im rollstuhl, am rollator und mit krücken. diese zeit voller schmerzen und eingeschränkter mobilität hat spuren hinterlassen - vorallem beim körpergewicht. ansonsten ist bei mir heute rein äusserlich kaum mehr was zu sehen, die zahlreichen schnitte sind gut verheilt und über mein "hinkfreies gangbild" freue ich mich täglich.

      bei nicole jäger habe ich kaum zweifel, dass sie auch ohne magenbypass schaffen wird, ihr ziel zu erreichen. mit ihrem eisernen willen erbringt sie eine höchstleistung die respekt verdient - chapeau !

      für mich wird es wohl nur den bypass-weg geben. mit zunehmendem alter und gewissen körperlichen einschränkungen, ist ein gewichtsverlust von gewünschten 30 kg kaum machbar. ich bin uHu,bei 1.66 m, aber so gewichtig wie jetzt war ich noch nie.
      übrigens, diese woche steht ein termin in der schulthess-klinik zürich in meiner agenda - jahreskontrolle meiner füsse.

      liebe grüsse und 'en guete'
      nonna

      auf dem Weg, leichtfüssiger und beschwerdenfreier älter zu werden...



      24.10.2016 - startgewicht VOR der ketogenen diät-phase
      23.11.2016 - op PD dr.steffen im beau site bern
      = sanierung erfolgreich + magenbypass
      29.11.2016 - spitalaustritt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „nonna“ ()

      Ja, ich denke auch, dass Nicole ihr Ziel erreichen wird. Da sie ja - wie Nonna schreibt und in ihrem Bericht zu vernehmen isi - Leistungssportlerin war, hat sie da ganz sicher ein paar sehr ausgeprägte Durchhaltegene bekommen. Dann und das ist meiner Meinung nach ebenso entscheidend war sie bis zum Unfall vollkommen normalgewichtig und kannte das Problem Übergewicht gar nicht.

      Wer wie ich praktisch schon dick zur Welt kommt und dies auch bleibt, trotz gesunder und ausgewogener Ernährung durch die Mutter, hatt irgendwie die A..hkarte erwischt. Klar, mir ist sehr wohl bekannt, dass die Bilanz von Essen und Verbrauch sich ausgleichen muss. Nur was, wenn man statt Bewegungsgene etwas gar viele schlechte Stoffwechselgene vererbt bekommt? Es sind nie nur die Gene schuld, nie nur mangelnde Bewegung, nie nur Süssigkeiten. Dad ist alles so ein grosses Zusammenspiel, dass ich für mich einfach froh und dankbsr bin, die Chance Magenbypaa erhalten zu haben.

      Hoffentlich hören wir weiterhin von Nicole und wie es ihr auf ihrem Weg weiter ergeht.

      Grüessli

      Hope