Migroszeitung: Artikel über Nicole Jäger

      Migroszeitung: Artikel über Nicole Jäger

      Wer hat den Bericht in der Migroszeitung von Heute dem 11.7. gelesen, über Nicole Jäger, einer Frau aus Deutschland die noch vor 8 Jahren 340 kg wog und jetzt noch 168 kg und macht Coachings für " Menschen mit Essstörungen " Was sagt Ihr dazu?

      Ich für meinen Teil bewundere Sie,das Sie soviel abgenommen hat, aber gleichzeitig verwundere ich mich, das die Frau nicht weiter macht.

      :ei:
      Magenbypass am 03.03.2016 in der Klinik Beau-Site :banana:

      Hallo Mäggi,

      ​doch sie macht weiter... geht bloss nicht mehr so schnell. Hast du ihr Buch gelesen? Ich kann es nur empfehlen!

      Lg

      Daniela
      Operation am 8. Januar 2014 - 126 Kg (laut Op Bericht) Klinik Beau Site Bern durch bariatirsches Institut Bern veranlasst, vom Hausarzt dorthin überwiesen worden.
      14. Januar 2014 - 120.9 Kg
      29. Januar 2014 - 118.0 Kg
      16. März 2014 - 111.4 Kg
      07. April 2014 - 108.0 Kg
      05. Mai 2014 - 103.5 Kg
      09. Juli 2014 - 96.7 Kg
      09. August 2014 - 93.6 Kg
      19. Januar 2015 - 89.3 Kg
      23. Februar 2015- 87,7 Kg
      06. Dezember2015- 85,1 kg
      Liebe Mäggi

      Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was ich von dieser Geschichte halten soll. Ich habe Nicole Jäger schon mehrmals im Fernsehen gesehen. Was mich aber stutzig macht, ist die Tatsache, dass man nirgends Fotos findet und auch keine im Fernsehen gezeigt werden, die sie mit ihrem Maximalgewicht von 340 kg zeigen ... Das würde vielleicht auch erklären, warum sie nicht weiter abnimmt ... ;)

      Ich möchte ihr nichts unterstellen, ich kenne diese Frau nicht und weiss deshalb nicht, ob ihre Geschichte stimmt oder nicht.

      Im Gegensatz dazu wirkt die Geschichte von Reto Iseli glaubwürdig und ist auch mit Fotos belegt. Hut ab vor seiner Leistung !!! :up1:

      Äs härzlechs Grüessli u ä schöne Abe,
      Ursula
      2012: 173.6 kg
      10.10.2015: Start bei 164.5 kg: 1 Monat ketogene Ernährung
      11.11.2015: Magen-Bypass-OP mit 156.4 kg
      22.11.2015: U150 !!! :)
      12.05.2016: 50 kg abgenommen !!! :)
      12.08.2016: Mein UHU ist gelandet !!! :bounce:
      30.09.2016: 70 kg abgenommen !!! :)
      11.12.2016: U90 !!! :)

      Hallo zusammen, hier hat es ein Bild mit 280kg:

      berliner-kurier.de/news/panora…0-auf-170-kilo-ab-2341730

      ​Und ganhz ehrlich- ihr habt euch auch nicht gern fotografieren lassen, oder? Ihre Geschichte klingt wohl abenteuerlich, und sie hat auch eine ganz schön grosse klappe, das ist schon so.

      Sie sagt ja im Interview ganz klar dasss sie auf 125kg runter möchte, ein Traum wäre unter 100.

      Übrigens finde ich es ja super dass die Migros beim Bericht Werbung für Amerikanischen food macht....

      lg

      Daniela
      Operation am 8. Januar 2014 - 126 Kg (laut Op Bericht) Klinik Beau Site Bern durch bariatirsches Institut Bern veranlasst, vom Hausarzt dorthin überwiesen worden.
      14. Januar 2014 - 120.9 Kg
      29. Januar 2014 - 118.0 Kg
      16. März 2014 - 111.4 Kg
      07. April 2014 - 108.0 Kg
      05. Mai 2014 - 103.5 Kg
      09. Juli 2014 - 96.7 Kg
      09. August 2014 - 93.6 Kg
      19. Januar 2015 - 89.3 Kg
      23. Februar 2015- 87,7 Kg
      06. Dezember2015- 85,1 kg
      Nein Daniela, habe ich nicht gelesen, werde mal googeln, ob ich das buch finde. mir ist es nur so rüber gekommen, so nach dem Still, ich fühle mich so wohl, aber mit so einem Gewicht kann man sich nicht wohl fühlen.

      Ursula, den Bericht von Reto Iseli habe ich gelesen, ist recht motivierent und eindrücklich.
      Magenbypass am 03.03.2016 in der Klinik Beau-Site :banana:

      charmed schrieb:

      mit so einem Gewicht kann man sich nicht wohl fühlen

      Ganz genau, liebe Mäggi, mit 168 kg kann man sich nicht wohlfühlen! Ich war selber in dieser Gewichtsklasse und weiss, wovon ich rede. Da ist der Körper so schwer und träge, dass jede Bewegung extrem anstrengend ist, abgesehen von Schmerzen in Gelenken und Füssen.

      Wenn diese Frau vorher wirklich 340 kg gewogen hätte, würde jetzt mit über 170 kg weniger (!!!) sehr viel Haut hängen, und ihre Knochen, Gelenke und Sehnen hätten so viel Verschleisserscheinungen, dass sie sich auch mit 168 kg kaum noch bewegen könnte. Im übrigen funktioniert Dein Link leider nicht, liebe Daniela. Ich hege nach wie vor meine Zweifel an dieser Geschichte.

      Trotzdem finde ich es gut, dass Du diese Geschichte im Forum gepostet hast, liebe Mäggi. Sie gibt Anlass zu regen Diskussionen, auf die ich schon gespannt bin.

      Äs liebs Grüessli,
      Ursula
      2012: 173.6 kg
      10.10.2015: Start bei 164.5 kg: 1 Monat ketogene Ernährung
      11.11.2015: Magen-Bypass-OP mit 156.4 kg
      22.11.2015: U150 !!! :)
      12.05.2016: 50 kg abgenommen !!! :)
      12.08.2016: Mein UHU ist gelandet !!! :bounce:
      30.09.2016: 70 kg abgenommen !!! :)
      11.12.2016: U90 !!! :)

      Genau, liebe Mäggi!

      Ich bin jetzt 57 kg leichter und viel beweglicher als vor der OP, aber die Verschleisserscheinungen sind nicht einfach weg. Meinen Fersensporn beidseits und die Arthrose im oberen Sprunkgelenk am rechten Fuss spüre ich immer noch, und ich wog "nur" 164.5 kg im Gegensatz zu 340 kg ...
      2012: 173.6 kg
      10.10.2015: Start bei 164.5 kg: 1 Monat ketogene Ernährung
      11.11.2015: Magen-Bypass-OP mit 156.4 kg
      22.11.2015: U150 !!! :)
      12.05.2016: 50 kg abgenommen !!! :)
      12.08.2016: Mein UHU ist gelandet !!! :bounce:
      30.09.2016: 70 kg abgenommen !!! :)
      11.12.2016: U90 !!! :)

      Ich werde mir den Bericht gleich zu Gemüte führen... ;)

      @charmed Ich hätte nicht gedacht, dass so eine massive Abnahme ohne OP möglich ist! - wenn das wirklich stimmt, muss ich den Hut vor dieser Frau ziehen...
      Sie schreibt ja, dass es ihr Ziel sei irgendwann total Schmerzfrei zu sein... und das sie 125kg anstrebt und später u100 kommen möchte.
      Sie ist ja noch nicht sehr alt und war früh schon sehr schwer... vielleicht hatte sie Glück und ihre Gelenke sind noch nicht stark abgeschunden?
      Jedenfalls stand sie vor einem Organversagen... was die lebensbedrohendere Diagnose ist.



      3. Oktober 2014 Bypass OP Hirslandenklinik, Zürich :hexe:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Whitelotus“ ()

      Ich kann mir gut vorstellen, dass diese "Geschichte" wahr ist, oder zumindest ein grosser Teil davon. Allerdings hat Frau Jäger auch unbestritten ein gutes Marketing an ihrer Seite. Ihre Show, ihr Buch ist schon länger immer mal wieder in den Medien präsent.
      Klar hat sie eine grosse Leistung vollbracht, aber für meinen Geschmack ist sie etwas zu extrovertiert.

      Es gibt übrigens noch andere Personen die eine Riesenleistung vollbracht, sich mehr als halbiert haben und ebenfalls ein Buch/Blogg geschrieben haben. Vielleicht hat jemand von Euch schon von: "Fettlogik überwinden" gelesen? Für mich persönlich um einiges nützlicher.