Wie geht es euch mit dem BPD??

      Wie geht es euch mit dem BPD??

      Hallo zusammen

      Ich habe vor 1 3/4 Jahren den Schlauchmagen machen lassen. Heute war ich wieder beim Chirurg und der hat mir geraten, einen BPD machen zu lassen. Dies wäre bei mir noch die einzige Möglichkeit an Gewicht zu verlieren. Ich bin mir nicht so sicher, ob ich es wirklich machen soll oder nicht.

      Daher die Frage: Was habt ihr für Erfahrungen mit dem BPD gemacht? Der Chirurg hat noch gesagt, dass viele seiner Patienten mit diesem Eingriff regelmässig ein spezielles Antibiotika einnehmen, damit der Stuhlgang nicht so stinkt. Habt ihr das auch schon gehört oder nehmt ihr dies sogar!

      Liebe Grüsse Luna

      :thanx: schon im voraus für eure antworten
      Hallo Luna

      Also ich habe meinen Bypass im Dezember zwei Jahre.
      Und bis auf mein tägliches Calcium- und Vitaminpräparat habe ich noch nie Medikamente eingenommen.
      Erst recht nicht solche für übel riechenden Stuhlgang.
      Da würde ich nochmals genauer Nachfassen bei deinem AC, oder ob du da wohl was falsch verstanden hast?

      Herzliche Grüsse

      Pinky


      September bis ende November diverse Termine Spital Sursee
      12.12.2014: OP Termin Sursee :holyfly:
      Ich bin anders als vermutet, selten wie erwartet......;
      und erst recht nicht so wie es andere gern hätten!!!

      Hallo zusammen

      Was ist ein BPD?

      Ich habe seit 22 Monaten einen Bypass. Ich nehme regelmässig die Vitaminkapseln, Zink und Calcium. Blutwerte werden alle 3 Monate überprüft und sind immer im normalen Bereich. Mein Stuhlhgang riecht normal. Habe auch sonst keine Probleme oder Komplikationen.
      Herzliche Grüsse
      Karin
      __________________________________________________________________


      Do 25.09.2014 --- Gespräch bei Dr. Wetz
      November 2014 --- Voruntersuchungen
      5.1.2014 --- 153 kg
      Di 27.1.2015 --- Bypass-OP
      (148 kg)

      "Achte liebevoll auf Deinen Körper. Er ist der einzige Ort, in dem Du leben kannst." (Jim Rohn)
      Der BPD ist die Biliopankreatische Diversion. Es wird ein kleiner Magen gebildet (als erst-OP meist deutlich grösser als beim Bypass), dann aber fast der komplette Dünndarm umgangen. Die Gallen- und Verdauungssäfte kommen dann erst sehr spät in den Darm. Dadurch kommt die Nahrung fast unverdaut in den Dickdarm, erst da setzt dann die richtige Verdauung ein.Es gibt noch verschiedene Varianten, bei einer wird z.B. der Magenpförtner belassen, so dass es zu weniger Dumpings kommt (BPD-DS).

      Laparoskopische biliopankreatische Diversion nach Scopinaro (LBPD-Scopinaro) | Zentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie - Chirurgische Universitätsklinik Freiburg
      Liebe Grüsse
      Andrea

      Andi54 schrieb:

      Der BPD ist die Biliopankreatische Diversion. Es wird ein kleiner Magen gebildet (als erst-OP meist deutlich grösser als beim Bypass), dann aber fast der komplette Dünndarm umgangen. Die Gallen- und Verdauungssäfte kommen dann erst sehr spät in den Darm. Dadurch kommt die Nahrung fast unverdaut in den Dickdarm, erst da setzt dann die richtige Verdauung ein.Es gibt noch verschiedene Varianten, bei einer wird z.B. der Magenpförtner belassen, so dass es zu weniger Dumpings kommt (BPD-DS).


      Danke Andrea, zum Glück haben wir hier medizinische Fachpersonen, den ich habs nicht so mit den Abkürzungen.

      Lg Mäggi :krank:
      Magenbypass am 03.03.2016 in der Klinik Beau-Site :banana:

      Oh, danke Andrea.... hätte ja auch googeln können, aber Deine Erklärung passt mir sehr gut - und gut verständlich
      Herzliche Grüsse
      Karin
      __________________________________________________________________


      Do 25.09.2014 --- Gespräch bei Dr. Wetz
      November 2014 --- Voruntersuchungen
      5.1.2014 --- 153 kg
      Di 27.1.2015 --- Bypass-OP
      (148 kg)

      "Achte liebevoll auf Deinen Körper. Er ist der einzige Ort, in dem Du leben kannst." (Jim Rohn)